Main Menu

Biowup
Takeouts

Login Form






Passwort vergessen?

Du bist hier:  Biowup arrow Biowup arrow Convention Logbuch arrow Mainz 2007 - 1. Rhein-Main-Convention
Mainz 2007 - 1. Rhein-Main-Convention Drucken
Geschrieben von Marko   
Sunday, 30. September 2007

Image Das "Ministerium für alberne Jonglage" veranstaltete auf dem Campus der Mainzer Universität die erste Rhein-Main-Convention, wo wir (Wiebke, Tobias und ich) am Freitag morgen hingefahren sind. Bevor die Convention ihre Tore geöffnet hat sind wir noch mit Tomtom-Navi auf dem Handy vom Uni-Campus aus in die Mainzer Innenstadt gewandert. Dort haben wir spontan ein Geschenk für Burkhards 42. Geburtstag in einem riesen grossen Spielwarenladen gekauft. Da wusten wir noch nicht was wir für eine Welle mit den kleinen Magnetstäbchen und Kügelchen auslösen würden ;-)

Wieder zurück auf dem Uni-Campus machten wir uns dann auf zur Anmeldung. Bei der Anmeldeprozedur wurde uns dann auch gleich das Conventionmotto wunderschön präsentiert. Die Anmeldung war so kompliziert und Zeitintensiv wie ein Behördengang ;-) So machte das "Ministerium für alberne Jonglage" bereits bei der Anmeldung am Freitag seinem Namen alle Ehre. Im Eingangsbereich der Halle musste man sich in eine Schlange stellen und sich dann herrlich bürokratisch anmelden. Ich habe bisher noch nie auf einer Convention jemanden von den Orgas in Anzug und Kravatte erlebt :-)

Nachdem man sich also in die Liste eingetragen hatte wurde man zum nächsten Amt geschickt wo man dann einen Passierschein (das Batch) ausgehändigt bekommen sollte. Das Amt war natürlich ganz am Ende eines langen Ganges :-)

Image Image

Dort angekommen wollte der "Beamte" dann einen Antrag haben, den er natürlich nicht selbst hatte, sondern schickte die Leute dann erst zum nächsten Amt, wo man eben diesen bekommen sollte. Und so ging es weiter, man lief also noch ein paar mal in den Gängen rum.

Das ganze klingt wohl ziemlich albern, aber ich fand die ganze Anmeldeprozedur sehr spassig und bin aus dem Lachen kaum rausgekommen. Wobei die "Schlipsträger" sich auch ein Grinsen nicht verkneifen konnten, obwohl sie wirklich wunderbar die biedere Beamtenrolle mimten ;-)

Wirklich albern aber natürlich sehr passend was das Batch: ein Aktenordner (!) mit einem Zetten (dem Passierschein) drinnen ;-)

Auf der Convention haben Burkhard, Matti und Hobbit Geburtstag gefeiert und da sie sich gegenseitig mit Kuchen beschenkt haben, gab es insgesamt 10 verschiedene Kuchen am Freitag um 24 Uhr zu essen. Wir hatten Burkhard spontan ein "Magnet"-Spielchen geschenkt. Im Prinzip nix wildes, aber es hat vielen so gut gefallen, dass Burkhard und ich am Samstag nochmal in die Innenstadt gelaufen sind um noch 13 (!) Päckchen davon zu kaufen ;-) Als wir wieder zurück waren, wurden dann wie wild Pyramiden, Kreisel, DNA-Moleküle usw. daraus gebaut.

Image  Image

In den Händen von einigen u.a. Markus Furtner hat das ganze dann eine erstaunliche Eigendynamik entwickelt :-) Er lag wie ein Automechaniker unter einem Magnet-Stöckchen-Gebilde, dass Andi währenddessen hochgehalten hatte.

Die Galashow am Samstag abend war ebenfalls sehr schön gelungen. Die Moderation war ganz im Stil von Monty Pythons "Ministry of Silly Walks" gehalten, welche zwar die meisten nicht kannten aber trotzdem sehr lustig anzusehen war. Aufgetreten waren u.a. Daniela aus Hamburg, Michel mit seiner Leuchtkeulen-Poser-Nummer, Markus Furtner und zum Schluss Thomas Dietz, der während seiner Nummer von Joel unterbrochen wurde und mit überraschend viel Selbstironie mit ihr eine schöne Siteswap-syncron-Nummer aufgeführt hat.

Monty Python: Ministry of Silly Walks

Schliesslich habe ich während der Konvention noch sehr viel Volleyclub mit u.a. Juli, Andi, Matti, Freddy und Michel gespielt. Der anschliessende Muskelkater in meinen Beinen hat sich dann auch fast die ganze nächste Woche noch gehalten ;-)

Letzte Aktualisierung ( Tuesday, 30. October 2007 )