Main Menu

Biowup
Takeouts

Login Form






Passwort vergessen?

Du bist hier:  Biowup arrow Biowup arrow Convention Logbuch arrow Hamburg (Barsbüttel) 2007 - Im Garten eines Kraken
Hamburg (Barsbüttel) 2007 - Im Garten eines Kraken Drucken
Geschrieben von Marko   
Sunday, 21. October 2007

Zur Hamburger Convention nach Barsbüttel bin ich mit Stefan, Wiebke und Tobias hingefahren. Ankunft war schon am Donnerstag, so dass sich die weite Anfahrt schon zeitlich gelohnt hat. Platzmässig gab es am Donnerstag eine kleine Halle zum jonglieren, da noch nicht so viele Jongleure da waren. Vor dem Eingang der kleinen Halle befand sich auch ein kleiner Aufenthaltsraum, der morgens und abends immer gut gefüllt war als es Frühstück und Abendessen gab. In der kleinen Halle fand am Freitag abend eine Improvisationstheater Aufführung statt. Drei Schauspieler und ein Pianist am Klavier und wahlweise an der Gitarre spielten ca. 2 Stunden lang kurze Szenen gemäß der Vorlage aus dem Publikum. Zu den besten Szenen gehörte, dass sie dieselbe Szene mal als Heavymetal und Reagge gesungen und getextet hatten. Ich fand es sehr toll und vor allem lustig als sie Szenen wie im Musikal gesungen haben und sich die Texte quasi in Echtzeit zusammengereihmt hatten :-)
Leider hab ich vergessen wie sich die Gruppe genannt hatte. Sie waren jedenfalls aus Hamburg - denke ich.

Am Freitag abend konnte man auch noch um 24 Uhr ins Schwimmbad gegenüber gehen, aber das haben wohl nur sehr wenige wirklich wahrgenommen. Die meisten hatten irgendwie mit einer Erkältung, laufender Nase oder Halsschmerzen zu kämpfen.

Es gab eine grosse dreifach Sporthalle wo jongliert und auch wieder Volleyclub -dank dem Netz von Juli und Frank- gespielt werden konnte. Dann gab es noch ein Schlafgebäude mit zwei Räumen und eine grosse Sporthalle, wo am Samstag abend die Show stattfand. Der Platz zum Schlafen war etwas knapp bemessen, so dass viele der ca. 150 Leute in der Eingangshalle des Schlafgebäudes pennen mussten und die grosse Jonglierhalle platzte am Samstag Nachmittag auch aus allen Nähten, aber es war trotzdem schön so viele aktive Jongleure zu sehen.

Die Show zur Convention am Samstag abend ist in Barsbüttel schon Tradition, da der Bürgerverein, über den die Orgas die Hallen bekommen eine Show zur Bedingung macht. So waren also auch wieder viele "normale" Bürger dabei und haben sich sicherlich über das jonglierende Volk ein wenig gewundert, dass alle so gut drauf sind ohne viel oder übermässig Alkohol dafür trinken zu müssen. Aber warscheinlich sind sie es schon gewöhnt, nach mittlerweile 8 Conventions in Barsbüttel ;-)
Auf der Show gab es dann u.a. die drei "Pyronauten", die "Modeschau" Nummer von Doreen, Flo und Jörg aus Berlin, eine 3 Ball Nummer von Arne, Almut aus Köln mit einer sehr schönen und bizarren Bühnendekoration, Klirr Deluxe (eine Tellerdreh Nummer) und eine "Ball-Hut-Brillen-Manipulation"-Nummer zu sehen.
Was die Show neben den tollen Nummern aber besonders gut gemacht hat war die Moderation. Fabian hat den Comedian Michael Krebs aus Hamburg engagiert, der zu allem Überfluss auch noch aus dem Schwabenland kam ;-)
So gab es also viele geschwäbelte Lieder zwischen den Auftritten zu hören und auch noch die ein oder andere Comedy. Am besten war aber als er zufällig Laura aus dem Publikum zu sich auf die Bühne geholt hatte und an sein Klavier einen Tisch mit Fellüberzug angebaut hatte. Nachdem er für Laura ein Lied gespielt hatte, um sie anscheinend ordentlich zu "bezierzen", riss er sich das Hemd vom Körper. Der Clou war das er in der Szene das gleiche Tatoo auf den Rücken hatte, wie Doreen bei ihrem Auftritt. Da hat Pola ganze Arbeit geleistet :-)

Image

Jongliert habe ich mit Tine, Felix und Stefan einen doppelten Brunos Nightmare (ich glaube wir nennen den "Dem Tod ins Auge schauen"). Mit Stefan, Tine und Wiebke den Gyration Nr. 1 (Standardmanipulator (SM) im Feederwechsel im Dreieck).
Mit Daniela aus Hamburg und noch einem Mädel den Standartmanipulator und SM mit Wechsel bei Self.
Doreen und Peter haben einen schönen 7-Keulen Passing Workshop gemacht. Ich versuche mal die Muster zum nachvollziehen hier zu "skizzieren":

Why-Not mit 7 Keulen

A: Pass, Pass, Self, Pass, Säule, ... (3,5p 3,5p 3 3,5p 4)
B: Pass, Säule, Pass, Pass, Self, ... (3,5p 4 3,5p 3,5p 3)
A startet dabei mit 4 Keulen und wirft longline. B hat 3 Keulen, wirft cross und startet versetzt. Pass wird als single geworfen.

French 3-Count

A: Pass, Self, Säule, ... (3,5p 3 4)
B: Säule, Pass, Self, ... (4 3,5p 3)
A startet dabei mit 4 Keulen und wirft longline. B hat 3 Keulen, wirft cross und startet versetzt. Pass wird als single geworfen.

Popcorn 5-Count

A: Pass, Self, Self, Tripleself, Self, ... (3,5p 3 3 5 3)
B: Tripleself, Self, Pass, Self, Self, ... (5 3 3,5p 3 3)
A startet wieder mit 4 Keulen und wirft longline. B hat 3 Keulen, wirft cross und startet versetzt. Pass wird als single geworfen. 

Noch eine Why-Not Abwandlung

A: Doublepass, Self, Doublepass, Säule, Zip, ... (4,5p 3 4,5p 4 1)
B: Doublepass, Self, Doublepass, Self, Self, ... (4,5p 3 4,5p 3 3)
A startet mit 4 Keulen und wirft longline. B hat 3 Keulen, wirft cross und startet versetzt. Pass wird als double geworfen. A und B werfen hierbei nicht das selbe, wobei B den einfacheren Part hat.

Ich hoffe die Siteswap-Angaben in den Klammern sind so korrekt ;-) 

Alles in allem war es mal wieder eine sehr schöne Convention mit vielen tollen Leuten. Ich habe wieder wirklich sehr viel jongliert und es hat eine Menge Spass gemacht!
Übrigens weis ich jetzt endlich auch wie Jon aussieht ;-)

Letzte Aktualisierung ( Sunday, 16. December 2007 )